Verein zur Koordination sozialer Aufgaben in Germering wählt neuen Vorstand

Jahreshauptversammlung Verein zur Koordination sozialer Aufgaben

Neuer Vorstand gewählt

Der Vorstand des Vereins zur Koordination sozialer Aufgaben Germering mit den Beisitzern und Anita Schindler, Leiterin der Germeringer Insel

Der Vorstand des Vereins zur Koordination sozialer Aufgaben Germering mit den Beisitzern und Anita Schindler, Leiterin der Germeringer Insel

Bei der Mitgliederversammlung des Vereins zur Koordination sozialer Aufgaben in Germering e.V. wurde turnusgemäß ein neuer Vorstand gewählt. Erster Vorsitzender bleibt Oberbürgermeister Andreas Haas. Als Stellvertreterinnen wurden Sabine-Brügel-Fritzen (Sozialdienst Germering) und Saskia Schon (AWO Germering) von den Mitgliedern neu gewählt. Im Beirat sind nun Martin Rattenberger und Herbert Sedlmeier (beide Stadt Germering), Silke Kögler (Mukule), Christa Tretschok (Bay. Rotes Kreuz FFB), Eva-Maria Richter (Frauen und Mütterzentrum), Birgit Weiß (Caritas Zentrum Fürstenfeldbruck), Michael Lerch (Teilhabebeirat) und Eleonore Cröniger (Stadtkirche, St. Martin) vertreten.

 Weiterlesen

Mitgliederversammlung des Vereins zur Koordination sozialer Aufgaben in Germering

Mitgliederversammlung des Vereins zur Koordination sozialer Aufgaben in Germering e.V.

Bei der Mitgliederversammlung des Vereins zur Koordination sozialer Aufgaben in Germering e.V. wurde Sabine Brügel-Fritzen, Geschäftsführerin des Sozialdienstes, einstimmig als Nachfolgerin für den kürzlich verstorbenen 2. Vorsitzenden Dr. Hans Joachim Lutz gewählt.

Der Verein ist Träger der Germeringer Insel und ein Zusammenschluss der in Germering auf sozialem Gebiet tätigen Vereine, Institutionen und Organisationen. Ziel des Vereines ist die Vernetzung und Koordination, die Förderung und der bedarfsgerechte Ausbau aller sozialen Dienste und Aktivitäten in der Alten- und Behindertenarbeit, der Familienhilfe sowie sonstige soziale Aufgaben für den Stadtbereich von Germering. Erster Vorsitzender des Vereins ist Oberbürgermeister Andreas Haas.

Harald Müller (3. Vorsitzender), Sabine Brügel-Fritzen (2. Vorsitzende), Oberbürgermeister Andreas Haas (1. Vorsitzender)

Harald Müller (3. Vorsitzender), Sabine Brügel-Fritzen (2. Vorsitzende), Oberbürgermeister Andreas Haas (1. Vorsitzender)

Anita Schindler, Leiterin der Germeringer Insel, stellte den Haushaltsplan und die aktuellen Aktivitäten der Germeringer Insel, des Café Zenjas und des Mehrgenerationenhauses vor. Wichtigste Punkte waren dabei Veränderungen in der Selbsthilfe und der Anschluss der Fachstelle für pflegende Angehörige an die Initiative „DemenzPartner“. Die Initiative der Deutschen Alzheimer Gesellschaft will mit der Kampagne in Zusammenarbeit mit dem Bundesgesundheitsministerium und dem Bundesfamilienministerium vor allem die breite Öffentlichkeit über Demenzerkrankungen aufklären. Die Germeringer Insel veranstaltet deshalb immer wieder Vorträge zum Thema Demenz. Nächster Termin ist am 6. Mai eine Infobörse zum Thema „Wohnen im Alter in Germering“. Von 14 bis 17 Uhr haben Besucher*innen die Möglichkeit, sich im Zenja-Saal über Möglichkeiten der Unterstützungsleistungen und verschiedene Wohnmodelle im Alter zu erkundigen. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Vortragsreihe „Rund ums Alter“ statt.

Eine erfreuliche Nachricht war die weitere Bundesförderung für das Mehrgenerationenhaus ab 2021 für voraussichtlich weitere sechs Jahre. Voraussetzung sei die Einreichung eines überzeugenden Förderantrags bis September 2020, so Schindler.

Am Ende der Tagesordnung standen noch drei Ehrungen auf dem Programm: Gisela Kitzing wurde für 10 Jahre, Gertraud Roth für 15 Jahre und Monique Braun für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeiten geehrt.

Ehrung für ehrenamtliche Mitarbeit

Ehrungen bei der Mitgliederversammlung des Vereins zur Koordination sozialer Aufgaben in Germering e.V.

Ehrungen bei der Mitgliederversammlung des Vereins zur Koordination sozialer Aufgaben in Germering e.V.

Bei der Mitgliederversammlung des Vereins zur Koordination sozialer Aufgaben in Germering e.V. wurden drei langjährige Mitarbeiterinnen geehrt:

Gisela Kitzing

Eigentlich wollte sich Gisela Kitzing vor 10 Jahren in der Germeringer Insel nur mal über eine ehrenamtliche Tätigkeit informieren – erzählt sie gerne. Aus dem lediglich informieren wurde nichts, denn sie fing gleich in der Germeringer Insel ihre ehrenamtliche Tätigkeit an und nun bereits seit 10 Jahren in der Germeringer Insel tätig.

Gisela Kitzing engagiert sich seit 10 Jahren in folgenden Bereichen:

Gisela Kitzing dekoriert und schmückt darüber hinaus auch unsere Räunmlichkeiten: sie bastelt sie für Basare, fertigt Geschenke für Jubiläen an und sorgt somit für ein “Wohlfühlgefühl” in der Germeringer Insel.

OB Andreas Haas überreicht Gisela Kitzing die Urkunde für 10 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit

OB Andreas Haas überreicht Gisela Kitzing die Urkunde für 10 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit

 

Gertraud Roth

Die ehemalige Leiterin der Musikschule, Gertraud Roth, suchte auch im Ruhestand eine sinnvolle Tätigkeit in Gemeinwesen und arbeitet nun bereits seit 15 Jahren ehrenamtlich in der „Selbsthilfegruppe für Blinde und Sehbehinderte“ mit, deren Träger die Germeringer Insel ist. Sie bäckt die beliebten Kuchen, die es bei den monatlichen Gruppentreffen gibt, und hilft bei den Vorbereitungen der Gruppentreffen. Während der Treffen betreut sie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die aufgrund ihrer Einschränkungen auf Unterstützung angewiesen sind.

Darüber hinaus ist sie diejenige, die Bestellungen für Hilfsmittel wie z.B. sprechende Uhren für Menschen mit einer Sehbehinderung aufnimmt und die Hilfsmittel dann beim Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund in München für die Gruppenteilnehmer*innen besorgt. Beschwerliche Fahrten nach München bleiben den Gruppenmitgliedern dank des Engagements von Frau Roth somit erspart.

Gertraud Roth ist einer der guten Geister in der Selbsthilfegruppe für Blinde und Sehbehinderte, ohne deren Hilfe die Gruppentreffen nicht durchführbar wären.

OB Andreas Haas überreicht Gertraud Roth die Urkunde für 15 Jahre Ehrenamt

OB Andreas Haas überreicht Gertraud Roth die Urkunde für 15 Jahre Ehrenamt

 

Monique Braun

Monique Braun war von 1995 bis  Ende Januar 2007 zunächst rein ehrenamtlich in der Germeringer Insel tätig; seit Februar 2007 ist sie auch hauptamtlich beschäftigt. Nichtsdestotrotz engagierte sie sich aber auch weiterhin bis heute ehrenamtlich in der Germeringer Insel. So leistete sie z.B. in 2019 ehrenamtlich 312 Stunden ab.
Ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten in den letzten 25 Jahren waren und sind bis heute sehr breit gefächert:

  • Mitwirkung bei der Vernetzungsaufgabe der Germeringer Insel, insbesondere als Mitglied des Insel-Arbeitskreises, ein Vernetzungsgremium der Sozialen Arbeit in Germering, aber auch als Mitglied in anderen Fachgruppen
  • Mitarbeit beim Insel-Sonntag
  • Mitarbeit in der sozialen Beratung der Germeringer Insel
  • Förderung und Unterstützung der Selbsthilfe in Germering: Mitinitiatorin der Selbsthilfekontaktstelle der Germeringer Insel und jahrelang ehrenamtliche Mitarbeit und später Leitung eben dieser Selbsthilfekontaktstelle
  • Gründerin einer eigenen Selbsthilfegruppe unter dem Dach der Germeringer Insel und 9 Jahre lang Leiterin dieser Selbsthilfegruppe mit dem Namen „GemeinsamErleben“
  • Öffentlichkeitsarbeit z.B. Fotografieren, Erstellung von Layouts, Erstellung und Organisation von Fotoausstellungen
  • Organisation und Durchführung von Projekten und Sonderveranstaltungen z.B. der Woche des bürgerschaftlichen Engagements
  • Mitwirkung im Bildungsbereich für Ehrenamtliche/Freiwillige
  • Gründung des „Meditativen Gesprächskreises“ in 2014, Gestaltung und Durchführung der Gesprächskreis-Treffen

Darüber hinaus springt Monique Braun immer dann ein, wenn Not an der Frau ist, egal wo es ist und auch ungeachtet der Frage, ob sie das nun als hauptamtliche Tätigkeit bezahlt bekommt oder ob es eben einfach ehrenamtlich geschieht. So hat sie oft mitgeholfen, personelle Engpässe zu überbrücken.

Mit ihren 25 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit ist Frau Braun mit eine der Dienstältesten in der Germeringer Insel. Vor allem mit ihrem Engagement in der Selbsthilfe – aber nicht nur damit – hat sie das Gesicht der Insel mitgeprägt.

OB Andreas Haas überreicht Monique Braun die Urkunde für 25 Jahre Ehrenamt

OB Andreas Haas überreicht Monique Braun die Urkunde für 25 Jahre Ehrenamt