Wertschätzende und konstruktive Kommunikation in Selbsthilfegruppen

Leiter*innen der Selbsthilfegruppen

In Kooperation mit dem Selbsthilfezentrum München bietet die Germeringer Insel eine Fortbildung für ehrenamtlich tätige Bürger*innen insbesondere in Selbsthilfegruppen am Mittwoch, 7. Oktober 2020, 14 bis 18 Uhr, in der Germeringer Insel, Planegger Str. 9 in 82110 Germering, an.

Gleichberechtigt miteinander kommunizieren

In Selbsthilfegruppen treffen sich Menschen mit einem gemeinsamen Interesse, einem Thema, einer Erkrankung oder einem sozialen Problem, um sich untereinander auszutauschen. Sie treten sich als einander gleichgestellte und somit gleichberechtigte Personen gegenüber. Die Formulierung – Begegnung auf Augenhöhe – ist dafür zu einem Sinnbild geworden.

In gleichberechtigter Form miteinander zu kommunizieren ist allerdings keine einfache Aufgabe. Oft bilden sich in Gruppen informelle Strukturen heraus, etwa zwischen „alten“ und „neuen“ Mitgliedern, zwischen Leitungen und Teilnehmer*innen oder aufgrund anderer Differenzierungsmerkmale. Diese können die Kommunikation maßgeblich beeinflussen. In der Veranstaltung werden praktizierte Kommunikationsformen in Gruppen reflektiert, grundlegende Prinzipien einer empathischen Kommunikation (nach den Grundsätzen der GFK – Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg) vermittelt und praktische Übungen dazu durchgeführt.

Anmeldung

Die Fortbildung findet unter Berücksichtigung der entsprechenden Hygiene und Abstandsregelungen in Corona Zeiten statt. Die Teilnehmerzahl ist daher limitiert. Weitere Informationen erhalten Sie in der Germeringer Insel, Tel. 089/8405358, Frau Braun, Frau Schillert.

Anmeldung erfolgt direkt beim Selbsthilfezentrum München: Erich Eisenstecken, Tel.: 089/53 29 56 – 16, E-Mail: erich.eisenstecken@shz-muenchen.de

Leitung: Erich Eisenstecken (SHZ)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.